Rundkurs um die Sösetalsperre Osterode am Harz

Veröffentlicht am: 4. Juli 2013

Wandern oder Mountainbike fahren vor den Toren von Osterode am Harz

Es muss ja nicht immer gleich der Oberharz sein – war unser gestriger Gedanke, als es darum ging, zum Feierabend noch mal schnell eine Runde mit dem Mountainbike zu drehen. Genau genommen fängt der Harz ja auch schon direkt in Osterode am Harz an. Deshalb sollte es heute ein kurzer Rundkurs werden, ohne viel Zeit für eine eventuelle Anfahrt zu verlieren.

eselsplatz-osterode

Die Sösetalsperre

Der Parkplatz am Staudamm der Sösetalsperre ist ein ganz guter Startpunkt. Der Harzer Baudensteig führt direkt über den Parkplatz und die Strecke des Oxfam Trailwalkers grenzt an die südliche Seite. Aber auch der Fernradweg Weser-Harz-Heide und die Mountainbike-Strecken der Volksbankarena Harz kreuzen. Wir wählten aber zuerst einen steilen Abschnitt auf dem Baudensteig in Richtung Norden hoch zum Eselsplatz. Mit dem Mountainbike kaum zu fahren, fordert der Trail trotz der nur 800m einem alles ab. Am Eselplatz war dann erstmal eine Verschnaufpause angesagt. Unser Weg führte nun auf dem Harzer Hexenstieg und auf der Strecke des Oxfam Trailwalker bis zum Mangelhalber Tor weiter. Auf diesem Abschnitt hat man bei Körnigs Ecke und dem Lerbacher Skihang einen toller Blick ins Tal.

koernigs-ecke-osterode

Mit dem Mangelhalber Tor ist der höchste Punkt der Strecke geschafft. Jetzt heißt es ausrollen, wobei es kurz vor der Vorsperre der Sösetalsperre auf einem Trail recht steil bergab geht. Da es naß war, hielt sich die Bremswirkung des Mountainbikes in Grenzen. Der letzte Abschnitt beschreibt genau das Südufer der Talsperre. Recht einfach zu fahren oder zu laufen. Abschließend dann noch über den Staudamm gefahren und nach 12,9km ist das Ziel erreicht.

single-trail-osterode

Rundkurs Sösetalsperre

Mit der Strecke fährt oder wandert man im Prinzip einmal um die Sösetalsperre. Die Route wird zwar im Norden etwas ausgeweitet, doch der Blick auf Osterode am Harz und Lerbach ist es wert. Es gibt oder besser gab auch mal einen Weg in der Nähe des Nordufers, doch dieser wird nicht mehr gepflegt und ist auch nicht mehr richtig ausgeschildert. Daher ist der Abstecher zum Harzer Hexenstieg ganz empfehlenswert.

talsperre-osterode-ausblick

Wanderapp Komoot

Die Runde haben wir mit der App Komoot für Euch aufgezeichnet. Sicherlich eines der besten Apps in diesem Bereich. Ihr seht nun unten die genaue Strecke und könnt Euch auch die Strecke im GPX-Format herunterladen. Sehr schön ist auch die Foto-Funktion mit genauer Positionsangabe.